Kooperation zwischen BOGESTRA, Stadtwerke Bochum und VBW

 

WAS:
Am 18. Juli 2019 hatten sich die Geschäftsführer der BOGESTRA, der Stadtwerke Bochum und der VBW zusammengefunden, um eine Absichtserklärung für zwei E-Mobilitätsstationen in der Flüssesiedlung und in der Hustadt zu unterzeichnen. Diese werden nun feierlich eröffnet. Die Bürger haben vor Ort die Möglichkeit, den Ausleihprozess zu erleben und sich über die App zu registrieren. Notwendig hierbei ist die Vorlage eines Führerscheins im BOGESTRA-Servicemobil. Die E-Autos, E-Fahrräder und E-Lastenräder können ebenfalls benutzt werden.

WARUM:
Attraktive Mobilitätsangebote für Bochumer in den Quartieren schaffen – das ist das Ziel der drei städtischen Unternehmen. In dem Pilotprojekt geht es folglich darum, den Bewohnern der Flüssesiedlung und der Hustadt E-Mobilität näher zu bringen und die Attraktivität für klimaneutrale Fortbewegung in Bochum voranzutreiben. Jede Station besteht aus E-Autos, E-Fahrräder und E-Lastenräder.

WANN:
Freitag, 27. März 2020, 14:00 – 15:00 Uhr

WO:
Vor dem Gebäude Hustadtring 81, 44801 Bochum

WER:

  • Thomas Eiskirch, Oberbürgermeister der Stadt Bochum
  • Jörg Filter, Vorstand der BOGESTRA
  • Frank Thiel, Geschäftsführer der Stadtwerke Bochum
  • Norbert Riffel, Geschäftsführer der VBW
  • Mitarbeiter und Partner der städtischen Unternehmen
  • Bürger aus dem näheren Umfeld der Hustadt