×

Nachricht

"HGW - Mont-Cenis-Straße 253 in Herne-Sodingen" ist nun das aktive Projekt

Mont-Cenis-StrMC253Strassenperspektive-01800
Mont-Cenis-StrMC253Strassenperspektive-01800
Neue Perspektive für traditionsreichen Standort
Zum 1. Januar 2015 erwarb die HGW das Haus Wiesmann in Herne-Sodingen. Das Gebäude hatte eine lange Tradition als Kult-Gaststätte im Zentrum Sodingens. Zuletzt funktionierte die Erlebnisgastronomie an dem Standort jedoch nicht mehr. Die HGW setzt daher mit barrierefreien Wohnungen auf einen Neuanfang. Zugleich soll das Gebäude weiterhin Treffpunkt des Quartiers bleiben.

Die Ausgangslage
Für viele Sodinger war das Haus Wiesmann eine Institution – eine Gaststätte mit Kultcharakter. Wirtschaftlich war der Betrieb in den letzten Jahren jedoch nicht mehr – die Pächter hatten häufig gewechselt, zuletzt stand das Erdgeschoss leer. Nach einem Regenguss stand zudem die Kegelbahn unter Wasser. Auch die Wohnungen in den Obergeschossen entsprachen in vielerlei Hinsicht nicht mehr den aktuellen Anforderungen, etwa hinsichtlich der energetischen Effizienz und des Schallschutzes. Der Umbau des Gebäudes aus dem Jahr 1906 wäre zu kostspielig gewesen, daher entschied sich die HGW für den Abriss des Gebäudes und die Neubebauung des Grundstücks.

Das Konzept
Um den traditionsreichen Standort in der Mont-Cenis-Straße 253 im Zentrum Sodingens wieder zu beleben und ein Signal für die Entwicklung des Quartiers zu setzen, baut die HGW ein modernes Gebäude mit 14 barrierefreien Mietwohnungen, zwei Büroeinheiten und einem Café im Erdgeschoss. Das Gebäude wird über eine Luft-Wärmepumpe beheizt, zusätzlich wird ein Gasbrennwert-Spitzenlastkessel installiert.

Die Ausstattung
Die 2,5- und 3,5-Zimmer-Wohnungen sind zwischen 59 und 90 Quadratmeter groß. Sie verfügen über gehobene Ausstattung mit Fußbodenheizungen, elektrischen Rollläden, modernem Raumbelüftungskonzept, Videosprechanlagen sowie Balkone bzw. Dachterrassen und elektrische Türen. Dank des Liegendaufzugs können Sanitäter die Bewohner im Fall der Fälle einfach transportieren. Zu allen Wohnungen gehören eigene Wasch- und Trockenkeller sowie Nutzkeller, hinzu kommt ein gemeinschaftlicher Fahrradkeller. Auf der Rückseite des Hauses entstehen Pkw-Stellplätze.

Die gewerbliche Nutzung
Als Ankermieter zieht die Bäckereikette Brinker ins Erdgeschoss. Das Familienunternehmen aus der Region wird dort auch ein Café betreiben. So wird der Standort ein Treffpunkt für die Menschen in Sodingen bleiben. Weiterhin konnte auch ein Wirtschaftsprüfer als Mieter gewonnen werden. Eine andere Gewerbeeinheit steht noch zur Verfügung und soll möglichst an eine Arztpraxis vermietet werden.

Die Zielgruppen
Das Wohnungsangebot richtet sich in erster Linie an Paare und Alleinstehende. Während der Wohnungsmarkt in Sodingen – wie in ganz Herne – generell entspannt ist, ist barrierefreier Wohnraum knapp. Der Neubau schließt diese Lücke und bietet auch älteren Menschen bezahlbare Wohnungen in zentraler Lage. Eine Apotheke, Ärzte sowie ein Supermarkt sind fußläufig erreichbar.


Übersicht
• 14 barrierefreie Mietwohnungen
• 2,5 – 3,5 Zimmer
• ca. 59 – ca. 90 m² Wohnfläche
• alle Wohnungen mit Balkon bzw. Dachterrasse
• elektrische Rollläden
• automatische Wohnungslüftung
• Videosprechanlage
• Liegendaufzug
• eigene Kellerräume zu jeder Wohnung
• 3 Gewerbeeinheiten
• Bäckerei mit Café im Erdgeschoss
• Wirtschaftsprüfer im Erdgeschoss
• eine Gewerbeeinheit steht noch zur Verfügung
• zentrale Lage in Herne-Sodingen
• Fertigstellung voraussichtlich Sommer 2016