×

Nachricht

"SWB vermietet Räume an Kindertagesein-richtung „Hasennest“ " ist nun das aktive Projekt

KiTaHasennestDSC8696800
KiTaHasennestSWBmedlOekostrom800
KiTaHasennestDSC8696800 KiTaHasennestSWBmedlOekostrom800
Grade in der Stadtmitte ist das Betreuungsangebot für die Kleinsten knapp. Anfang des Jahres musste die evangelische Lukaskirchengemeinde ankündigen, dass sie die Trägerschaft der integrativen KiTa „Haus der kleinen Leute“ am Klöttschen voraussichtlich zum Kindergartenjahr 2016/17 abgeben wird. Da trifft die Eröffnung der Kindertageseinrichtung „Hasennest“ den Nerv der Zeit.

Die erfolgreiche Arbeit seiner Frau im „Igelnest“ an der Bülowstraße in Broich und die Freude am Umgang mit seinen eigenen Kindern brachten Stefan Rixecker auf die Idee, eine eigene Kindertageseinrichtung zu gründen. „Die Zeit zwischen dem 1. und 3. Lebensjahr ist bei der Entwicklung eines Kindes prägend. In dieser Phase möchte ich den Kleinen gerne etwas mit auf den Weg geben“, benennt er seine Motivation. „Und was passt zum Igel? Natürlich der Hase“, erklärt die qualifizierte Kindertagespflegeperson (auch „Tagesvater“ genannt) zur Namensgebung. Das Konzept „Nest“ beschreibt Rixecker so: „Es ist im Grunde ein Kindergarten im Kleinen, mit maximal 9 Kindern im Alter zwischen 1 und 3 Jahren. Die Kinder sollen sich bei uns geborgen fühlen, wie ein Junges im wärmenden Nest. Diese Einrichtung wird von Eltern gewählt, die ihre Kinder noch nicht in einen großen Kindergarten mit über 50 Kindern geben wollen. Erreichen die Kinder das 3. Lebensjahr, wechseln sie dann in einen städtischen oder konfessionellen Kindergarten.“

Den Schwerpunkt seiner Einrichtung legt Rixecker auf das Thema „Bewegung“. Eine Kooperation mit dem TSV Viktoria wird ange-strebt, die ihm die Nutzung der Turnhalle an der Zunftmeisterstraße ermöglichen soll. Dort sollen sich die Kinder einmal in der Woche so richtig austoben. Unterstützt wird Rixecker durch eine Kollegin, die er während seines Qualifikations-Kurses kennengelernt hat.

An der Heinrich-Melzer-Straße 13 wurde Rixecker auf der Suche nach den passenden Räumlichkeiten auch gleich fündig: 125 m² stehen ihm hier zur Verfügung. Sie verteilen sich auf 3 Spielzim-mer, einen Speiseraum, einen separaten Schlafraum sowie eine Küche und 2 Bäder inkl. Wickelmöglichkeiten. „Die Lage ist ideal: die Kinder kommen neben Stadtmitte aus Broich, Saarn, Speldorf und Heißen, denn durch die Entwicklung von Ruhrbania arbeiten viele Eltern in der Stadt und haben den kurzen Weg zu mir“, erläutert Rixecker seine Wahl.

Um den behördlichen sicherheitstechnischen Auflagen gerecht zu werden, tauschte die SWB die feststehenden Fensterelemente gegen solche aus, die sich öffnen lassen und somit einen zweiten Fluchtweg ermöglichen. „Dafür bin ich der SWB sehr dankbar, alleine hätte ich das finanziell nicht stemmen können“, so Rixecker.

„Wir freuen uns, dass mit dem ‚Hasennest‘ ein Angebot für die Kleinsten in unser Quartier in der Stadtmitte eingezogen ist. Gerade die Vereinbarkeit von Familie und Beruf und somit die Betreuung der Kinder ist ein Thema, das auch unsere Mieter beschäftigt. Und in unseren Reihenhäusern im Neuhof wohnen die künftigen Besucher oder Spielkameraden dieser Einrichtung direkt um die Ecke“, so SWB-Geschäftsführer Ulf Lennermann. Den dortigen Kinderspielplatz will Rixecker rege nutzen.

Bereits zur offiziellen Eröffnung waren alle 9 Plätze vergeben.